SOMMERSCHLOSS MIT SCHLOSSANLAGEN

Schlossherr 1751 - 1767

 

Friedrich Michael Pfalzgraf und Herzog von Pfalz-Zweibrücken-Birkenfeld

 * 1724 Rappoltsweiler

 oo 1746 Maria Franziska von Pfalz-Sulzbach (1724-1794)

+ 1767 Schwetzingen


Bauleistungen

Corp des Logis, Neugestaltung

1751-1753

 

Küchentrakt, Erweiterung

1752

Orangerie

1752

Kavalliersbau

1753/

1754

Turm: Erhöhung und Anbauten

1753/

1754

Winterflügel

1755

Badehaus

1755

Küchenneubau und  Bedienstetentrakt

1755

Schlossgarten, Erweiterung

1756

Großer Bassin, Kanal

1756

Menagerie

1756

Chinoise (Teehaus)

1757

Turm: Balkon

1766

Kommunikationsgang

1767


Schlossfunktion

Sommerschloss mit umfangreichen Gartenanlagen und Nebengebäuden

 

Architekt

Nicolas de Pigage  

 * 1723 Luneville

 oo 1759 Maria Cordula Pimpel, Kammerfrau Kf. Elisabeth Augustes

1769 Schwetzingen


Weitere Bauleistungen:

 

Pferdestallungen (am Hiermeyerschen Hof)

1756

 

Klostergebäude

1761


Sohn und Erbe Schlossherr 1767-1768

Karl August von Pfalz-Zweibrücken (Sohn von Friedrich Michael)

 *  1746 in Düsseldorf;

 oo 1774 Marie Amalia von Sachsen (1757 -1831)

 1775 bis 1795 Herzog von Pfalz-Zweibrücken

 + 1795 in Mannheim

 

Hat als Erbe kein Interesse am Schloss und verkauft es 1768 an Karl Theodor von Pfalz-Sulzbach