kurpfalz-Bayern um 1780

1742 heiratet der Herzog von Pfalz-Suzbach, Carl Theodor, seine Couise Elisabeth Auguste von Pfalz- Sulzbach. Mit dem Tod des Großvaters Kurfürst Karl Philipp, ebenfalls 1742, wird Carl Theodor Kurfürst von der Pfalz, Herzog von Pfalz-Neuenburg und Herzog von Jülich und Berg.

 

1777 wird Karl Theodor auch Kurfürst von Bayern. Er ist außerdem ist Markgraf von Bergen op Zoom in den Niederlanden. Somit  nennt man ihn "Herr über sieben Länder".

 

Da auch Kaiser Josef II aus dem Hause Habsburg in der Erbfolge Ansprüche an Gebiete in Bayern stellt (Urgroßmutter ist Liselotte von Pfalz und Eleonore Magdalene von Pfalz-Neuburg), wird das "Innviertel"  an Österreich-Habsburg abgetreten.

So entsteht auch der Tauschplan  "Bayern gegen die  österreichische Niederlande" (1777 bis 1785 virolent). Der Tausch hätte ein großes fasst zusammenhängendes Gebiet von der Nordsee bis zum Mittelrhein geschaffen.

Jülich und Bergen op zoom gehen 1795 und 1799 an die französische Besatzung verloren, ebenso die linksrheinischen Kurpfälzischen Gebiete.

Festung Jülich mit dem Monogramm von Carl Theodor und Elisabeth Auguste