saumhof

Der Saumhof erhielte seinen Namen von der Gemarkung Saum. Der Saumhof bzw die spätere Fabrik erstreckte sich zuletzt an der Speyerer Straße von der Einmündung der K3 auf die Speyerer Straße bis etwa über Gelände des Hundesportvereins (Nr. 115). Der Saumhof lag 2,7 km vom Ortskern entfernt hatte 1913 an Einwohnern 69. Im offiziellen Straßenverzeichnis existiert der Saumhof noch, auch eine TWL-Gasstation gleichen Namens. (fs)

Saumhof bei Oggersheim (Abb. von einer Postkarte des HAKO)

Am Saumhof wurde 1825 bis 1858 ein chemische Fabrik betrieben. Von 1871 bis 1974 war dort eine Maschinenfabrik, die als Gießerei angefangen hatte.


Paul Schütze Maschinenfabrik idealtypisch um 1900

Download
Ortsteil und 150 jahre lang Fabrikstandort
1825 bis 1974
Oggersheim Saumhof.pdf
Adobe Acrobat Dokument 538.2 KB

 Aus einer Präsentationsmappe der Firma Schütze um 1900